Top
© Veltins

Veltins profitiert von Jahrhundertsommer

Brauerei steigert Ausstoß

16.01.2019 - 20:53 UHR

Von Michael Kranz

MESCHEDE-GREVENSTEIN Die Brauerei C. & A. Veltins hat im zurückliegenden Jahr dank des Jahrhundertsommers einen deutlichen Wachstumssprung erreicht. Erstmals in seiner Geschichte übersprang das Familienunternehmen die Drei-Millionen-Hektoliter-Hürde und verzeichnete mit einem Ausstoß von 3,01 Millionen Hektoliter (+4,8?%) eine neue Bestmarke. Der Umsatz wuchs um neun Prozent auf 352 Millionen Euro. „Mit der bedarfsgerechten Aussteuerung des Produktportfolios ganz nah an den Verbraucherwünschen haben wir uns im Wettbewerbsumfeld klar positioniert und weiter wachstumsdynamisch nach vorn bewegt“, bilanzierte Michael Huber, Generalbevollmächtigter der Brauerei C. & A. Veltins. Die Marke aus dem Sauerland zementierte 2018 ihre Position als zweitstärkste Kraft im NRW-Premium-Biermarkt und erreichte einen Marktanteil im Handel von rund 13 Prozent. 194.000 Hektoliter wurden exportiert vor allem nach Italien, Spanien und in die Niederlande. Intensiviert wurden die Marktaktivitäten in Großbritannien und den USA. Die Zahl der Beschäftigten ist im Geschäftsjahr 2018 um 1,4 Prozent auf 655 gestiegen. Bis zum 200-jährigen Jubiläum im Jahr 2024 will das Familienunternehmen insgesamt 422 Millionen Euro investieren und den Standort in Meschede-Grevenstein zu einer der modernsten Braustätten des Landes entwickeln. Im vergangenen Jahr wurde das Tankfeld zur Steigerung der Produktionsflexibilität fertiggestellt. Darüber hinaus wurde durch umfangreiche Sprengungen Platz für den Bau einer neuen Produktionshalle für die Flaschenabfüllung geschaffen. Für 2019 ist Michael Huber nur vorsichtig optimistisch. Wegen des Jahrhundertsommers steigen die Preise für Rohstoffe wie Hopfen und Malz. Zudem kämpfe der Biermarkt weiter mit der demografischen Entwicklung und weniger jungen Biertrinkern.

Mehr zum
Top-Familienunternehmen

Klicken Sie für mehr Informationen