Top
Shobhna Mohn verantwortet die Bertelsmann-Wachstumsstrategie in neue Märkte © Bertelsmann

Bertelsmann nimmt Afrika in den Blick

Medienkonzern beteiligt sich am Fonds Partech Africa

23.01.2019 - 11:35 UHR

Von Michael Kranz

GÜTERSLOH Mit einer millionenschweren Beteiligung am regionalen Partech Africa Fonds verstärkt der internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungskonzern Bertelsmann seine Geschäftsaktivitäten auf dem Kontinent. Der 2018 aufgelegte Venture-Capital-Fonds investiert in afrikanische Start-ups aus dem Tech-Sektor. Insgesamt wollen die Macher von Partech rund 100 Millionen Euro Investitionskapital einwerben. Der Fonds hat bereits zwei Investitionen getätigt: zum einen in die Vertriebsplattform TradeDepot in Nigeria, die das Ziel hat, die Lieferkette im städtischen Einzelhandel zu optimieren und zu digitalisieren. Ein zweites Investment erfolgte in das südafrikanische Unternehmen Yoco, welches elektronisches Bezahlen im Einzelhandel ermöglicht. Weitere Investments sind geplant. Bertelsmann will seine Präsenz in Afrika weiter ausbauen: Erst Anfang 2019 hatten die Gütersloher ihr Customer Relationship Management-Geschäft mit der marokkanischen Saham Group zusammengelegt. Darüber hinaus ist Penguin Random House mit einem eigenen Standort in Südafrika vertreten, RTL Group und BMG über Partnerschaften. „Neben Brasilien, China und Indien stärken wir schrittweise unser strategisches Engagement in weiteren Wachstumsregionen, darunter Afrika. Die Digitalisierung und Kaufkraft nehmen in vielen Ländern des Kontinents kontinuierlich zu, was großes Potenzial bietet“, begründet Shobhna Mohn, Executive Vice President Growth Regions Strategy and Bertelsmann Investments die Beteiligung an dem Partech Fonds für Afrika. Durch die Partnerschaft könne sich Bertelsmann als innovativer Partner des Tech-Sektors positionieren. Über das eigene Fonds-Netzwerk Bertelsmann Investments hält das ostwestfälische Familienunternehmen derzeit 185 Beteiligungen an innovativen Unternehmen auf der ganzen Welt. Zu den Investitionsschwerpunkten gehören dabei die Bereiche digitale Medien, FinTech und Bildung. Bertelsmann hat im Geschäftsjahr 2017 mit 119.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 17,2 Milliarden Euro erzielt.

Mehr zum
Top-Familienunternehmen

Klicken Sie für mehr Informationen