Top
Simone Schulz © Boehringer Ingelheim

Simone Schulz führt microParts GmbH

Neue Chefin für Boehringer Tochter

02.01.2019 - 16:15 UHR

Von Michael Kranz

DORTMUND Seit dem 1. Januar steht mit Simone Schulz erstmals eine Frau an der Spitze der Boehringer Ingelheim-Tochter microParts GmbH aus Dortmund. Sie hat den Chefprosten von Dr. Joachim Wenzel übernommen, der das Familienunternehmen mit Stammsitz in Ingelheim nach 29 Jahren verlässt. Die 47jährige Diplom Ökonomin verantwortet in der Geschäftsführung das gesamte operative Geschäft sowie den Geschäftsbereich Personal gemeinsam mit Andreas Krüger, der als zweiter Geschäftsführer weiterhin die Bereiche Recht und Finanzen leitet. In der Westfalenmetropole fertigen mehr als 600 Mitarbeiter im Jahr bis zu 44 Millionen Tascheninhalatoren der Marke RESPIMAT. Die Tochtergesellschaft gehört zur Boehringer Organisationseinheit Human Pharma Supply Germany, die in Deutschland für die Herstellung von strategisch wichtigen Wirkstoffen, Medizinprodukten und Arzneimitteln zuständig ist. Seit der Gründung im Jahre 1885 befindet sich Boehringer Ingelheim komplett in Familienbesitz. Für die drei Geschäftsbereiche Humanpharmazeutika, Tiergesundheit und Biopharmazeutika schaffen rund 50.000 Mitarbeiter tagtäglich Werte durch Innovation. In 2017 wurden knapp 18,1 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet. Die Aufwendungen für Forschung & Entwicklung betrugen dabei mehr als drei Milliarden Euro.

Mehr zum
Top-Familienunternehmen

Klicken Sie für mehr Informationen