Top
GFT-CEO Marika Lulay © GFT

GFT rechnet für 2019 wieder mit Umsatzwachstum

Weniger Umsatz – mehr Gewinn

26.02.2019 - 18:45 UHR

Von Michael Kranz

STUTTGART Die GFT Technologies SE hat im vergangenen Jahr 413 Millionen Euro Umsatz erzielt. 2017 waren es 418,8 Millionen Euro. Wenn man die Einnahmen mit den beiden größten Kunden herausrechnen würde, ergäbe sich ein Umsatzplus von 9 Prozent, meldet das börsennotierte Familienunternehmen mit Hinweis auf die weiter vorangetriebene Kunden- und Branchendiversifikation. Positiv entwickelt hat sich 2018 der Gewinn. Das bereinigte EBITDA stieg um 12 Prozent auf 39,68 Millionen Euro, das Konzernergebnis erhöhte sich deutlich um 27 Prozent auf 19,98 Millionen Euro. Marika Lulay, CEO der GFT Technologies SE: „Das Geschäftsjahr hat uns, trotz eines volatilen Marktumfelds, in der nahezu pausenlosen Dynamik der Digitalisierung vielfältige Chancen geboten. Wir haben sie konsequent mit unserem Know-How genutzt.“ Für 2019 erwartet GFT einen leichten Umsatzanstieg auf rund 420 Millionen Euro. Die Gesellschaft will der ordentlichen Hauptversammlung eine Dividende von 0,30 Euro vorschlagen. In 2018 wuchs die Zahl der Beschäftigten um 3 Prozent auf 4875. Während in der Geschäftseinheit Americas & UK die Übernahme des kanadischen IT-Spezialisten V-NEO zu einem Anstieg der Mitarbeiterzahl um 22 Prozent auf 1417 Vollzeitkräfte geführt hat, sank die Zahl der Mitarbeiter in Kontinentaleuropa um 110 auf 3345.

Mehr zum
Top-Familienunternehmen

Klicken Sie für mehr Informationen