Top
© Brahmfeld & Gutruf

Brahmfeld & Gutruf besteht seit 275 Jahren

Ältester Juwelier Deutschlands

27.12.2018 - 14:21 UHR

Von Michael Kranz

HAMBURG Die Juweliermarke Brahmfeld & Gutruf feiert zum Jahresende ihren 275. Geburtstag. Das Unternehmen wurde 1743 vom Gold- und Silberschmied Hinrich Brahmfeld in Hamburg gegründet und gilt als das älteste noch bestehende deutsche Juwelierunternehmen. In der Geschichte des Unternehmens gab es zwischenzeitlich Niederlassungen in Berlin, Wien, Baden-Baden und auf Sylt. Nach 212 Jahren oder 6. Generationen im Besitz der Gründerfamilie übernahm 1955 der Berliner Unternehmer Erich Hülse das Juwelier-Geschäft. Mitte der 90er Jahre wurde die Familie Opfer des bekannten Anlagebetrügers Jürgen Harksen. Die Nachlasten des Betrugs führten 2007 zum Verkauf von Brahmfeld & Gutruf an Alfred Wurster, den Inhaber des Familienunternehmens Wurster Diamonds aus der Goldstadt Pforzheim. 2010 hat schließlich die westfälische Juweliers-Familie Freisfeld die Namensrechte an Brahmfeld & Gutruf erworben und mit einer Filiale am Neuen Wall 18 den Fortbestand des Traditionshauses gesichert. Zur familiengeführten Freisfeld-Gruppe gehören Schmuck- und Uhrengeschäfte in Münster, Mönchengladbach und Hamburg. Mit insgesamt 45 Beschäftigten in vier Niederlassungen zählt man zu den größten Juwelieren in Deutschland.