Top
Ulrich Reifenhäuser, Karsten Kratz, Bernd Reifenhäuser und Dr. Bernd Kunze (v.l.n.r.) © Reifenhäuser

Reifenhäuser kauft weiter zu

21.02.2019 - 09:13 UHR

Von Karsten Sander

TROISDORF Mit Wirkung zum 18. Februar 2019 hat die Reifenhäuser Gruppe die rheinland-pfälzische Plamex Maschinenbau GmbH übernommen. Das Unternehmen mit Sitz in Kelberg (Vulkaneifel) ist auf die Entwicklung und Fertigung von technologisch anspruchsvollen Extrusionsanlagen und Extrusionskomponenten spezialisiert ist. Kernkompetenz sind Blasfolienanlagen für wassergekühlte und biaxial orientierte Folien zur Herstellung hochwertiger Verpackungen für den Medizin- und Lebensmittelbereich. Das zugekaufte Unternehmen firmiert künftig unter Reifenhäuser Blown Film Plamex GmbH & Co. KG.

„Bei der schnellen Wasserabkühlung der Schmelze entsteht eine besonders glänzende und transparente Folie mit bemerkenswerter Durchstoßfestigkeit und sehr guten Barriereeigenschaften. In unseren Kundengesprächen können wir jetzt noch differenzierter beraten und die optimale Anlage für den jeweiligen Anwendungsfall liefern“, begründet Bernd Reifenhäuser, CEO des auf Kunststoffextrusion spezialisierten Top-Familienunternehmens, die Akquisition.

Es ist bereits der zweite Zukauf innerhalb eines Jahres. Mitte Januar 2019 wurde die Übernahme der EDS GmbH, einem Spezialisten für Flachdüsen mit Hauptsitz in Reichshof-Wenrath (NRW), bekannt gegeben. Reifenhäuser bleibt mit beiden Akquisitionen seiner Strategie treu: Für langfristigen Erfolg setzt die familiengeführte Troisdorfer Unternehmensgruppe auf Innovationsführerschaft durch eigene Entwicklungen und den Zukauf von Know-how in marktrelevanten Technologien.

Mehr zum
Top-Familienunternehmen

Klicken Sie für mehr Informationen