Top
P & C Weltstadthaus in Köln © Peek & Cloppenburg

P & C Düsseldorf setzt auf Popup

Online gegen stationär

08.12.2018 - 18:13 UHR

Von Michael Kranz

DÜSSELDORF Der Modehändler Peek & Cloppenburg aus Düsseldorf (es gibt auch noch ein unabhängiges, gleichnamiges Modeunternehmen mit Sitz in Hamburg) hat 2017 mit 1,49 Milliarden Euro in Deutschland genauso viel umgesetzt wie im Vorjahr. Wegen des guten Osteuropa-Geschäfts, dass um mehr als 13 Prozent auf 735 Millionen Euro zulegte und von Wien aus geführt wird, ist die Gruppe insgesamt gewachsen. Das Familienunternehmen hat aktuell 148 Modehäuser in 15 Ländern. Trotz erfolgreicher Online-Shops sei der stationäre Handel nach wie vor Fundament des Geschäfts, teilte das Familienunternehmen mit. So seien in den beiden letzten Jahren fünf neue Standorte in Europa eröffnet und zahlreiche Umbaumaßnahmen in Deutschland umgesetzt worden. Auch in den kommenden zwei Jahren seien Neueröffnungen in Deutschland, dem Baltikum, Ost- und Südosteuropa geplant. In Deutschland will P & C zudem Flächen in großen Filialen untervermieten oder für Popup-Aktionen bereitstellen, bei denen wechselnde Produkte nur für kurze Zeit verkauft werden.

Mehr zum
Top-Familienunternehmen

Klicken Sie für mehr Informationen