Top

Jungheinrich AG

Nach dem zweiten Weltkrieg begann Dr. Friedrich Jungheinrich im väterlichen Im- und Exportunternehmen (gegründet 1908) in Hamburg mit der Produktion von Sackkarren, Hebelrollen und Handhubwagen. Mit der Vorstellung eines Elektro- Gabelstaplers mit Fahrersitz unter dem Namen Ameise 55 auf der Hannover Messe 1953 schrieb er Branchengeschichte. Im gleichen Jahr gründete er mit seinem Schwager die H. Jungheinrich und Co. Maschinenfabrik. Heute zählt das Familienunternehmen mit 10 Werken in Deutschland, Ungarn und China und einem umfassenden Portfolio an Flurförderzeugen und Systemtechnik zu den weltweit führenden Lösungsanbietern für die Intralogistik. Seit 1990 können Vorzugsaktien an der Börse gehandelt werden. Die Stammaktien, und somit die unternehmerische Kontrolle, liegt weiterhin bei den Familien der beiden Töchter des Unternehmensgründers.

www.jungheinrich.com

Jahr
2018
Rang
65
Umsatz Mio.
3.796,4
Mitarbeiter
17.877
HAUPTSITZ
Hamburg (HH)
BRANCHE
INHABERFAMILIE(N)
Wolf, Lange
BESONDERES
  • börsennotiert
GRÜNDUNGSJAHR
1953
Hier geht es zu den Umsätzen und Mitarbeiterzahlen

Umsatz

Jungheinrich AG

2018 *
3.796,4 Mio.
10,52%
2017 *
3.435,0 Mio.
10,81%
2016 *
3.100,0 Mio.
12,56%
2015 *
2.754,0 Mio.
10,26%
2014 *
2.497,8 Mio.
9,08%
2013 *
2.289,8 Mio.
 

Unternehmensangabe *

Recherche **

Mitarbeiterzahl

Jungheinrich AG

2018 *
17.877
10,03%
2017 *
16.248
8,32%
2016 *
15.000
7,43%
2015 *
13.962
14,12%
2014 *
12.235
5,99%
2013 *
11.544
 

Unternehmensangabe *

Recherche **

Mehr zu Jungheinrich AG

Jungheinrich investiert in Batteriefe...

09.08.2019 - 17:59 UHR

News HAMBURG Der Intralogistikausrüster Jungheinrich AG forciert den Ausbau seiner Lithium-Ionen-Kompetenz. Das im Februar mit dem Batteriehersteller Triathlon gegründete Joint Venture JT Energy System...

Jungheinrich bleibt auf Kurs

23.03.2019 - 12:01 UHR

News HAMBURG Der Flurförderfahrzeug-Hersteller Jungheinrich kann sein enormes Wachstumstempo weiter halten. Im vergangenen Jahr steigerte das Top-Familienunternehmen seinen Umsatz um satte 10,5 Prozent...