Top

Rheinische Post Mediengruppe

Nach dem Ende des 2. Weltkriegs erhielten 1946 der Verleger Anton Betz, der CDU-Politiker und spätere NRW-Ministerpräsident Karl Arnold und der Jurist Erich Wenderoth von der britischen Besatzungsmacht für Düsseldorf eine Zeitungslizenz. Daraus ist die Rheinische Post Mediengruppe entstanden. Zu dem diversifizierten Konzern gehören auflagenstarke Tageszeitungen wie die Rheinische Post, die Saarbrücker Zeitung und die Aachener Nachrichten. Auch im Internet ist das Familienunternehmen u.a. mit rp-online.de und weiteren Portalen erfolgreich vertreten. Zum Portfolio gehören zudem ganz oder anteilig Anzeigenblätter, Fachmedien, Radio- und Fernsehstationen sowie ein weltweit operierender Übersetzungs- und Dokumenten-Management-Dienstleister.

www.rp-online.de

Jahr
2017
Rang
362
Umsatz Mio.
694,6
Mitarbeiter
5.428
HAUPTSITZ
Düsseldorf (NW)
BRANCHE
INHABERFAMILIE(N)
Arnold, Betz, Droste, Alt, Ebel
BESONDERES
  • inhabergeführt
GRÜNDUNGSJAHR
1946
Hier geht es zu den Umsätzen und Mitarbeiterzahlen

Umsatz

Rheinische Post Mediengruppe

2017 *
694,6 Mio.
-6,18%
2016 *
740,4 Mio.
9,04%
2015 *
679,0 Mio.
-0,66%
2014 *
683,5 Mio.
-14,56%
2013 **
800,0 Mio.
 

Unternehmensangabe *

Recherche **

Mitarbeiterzahl

Rheinische Post Mediengruppe

2017 *
5.428
-0,31%
2016 *
5.445
5,87%
2015 *
5.143
-8,16%
2014 *
5.600
-20,00%
2013 **
7.000
 

Unternehmensangabe *

Recherche **