Top

Bitzer SE

Martin Bitzer machte sich 1934 mit einem Apparatebaubetrieb für Kältetechnik selbstständig. Schon 1959 exportierte er Kühlmaschinen in 56 Länder. Im Rahmen der Nachfolge übergab er 1961 das Unternehmen an den Ingenieur Ulrich Schaufler. Dessen Sohn Peter Schaufler baute den Mittelständler ab den späten 1980er Jahren mit einem rasanten Wachstumsprogramm zum Weltmarktführer für Kälte- und Klimaanlagen und Kältemittelverdichter aus. Seit dem Tod des Ehrensenators der Universität Hohenheim im Jahr 2015 hält sich die Familie aus dem Tagesgeschäft heraus.

www.bitzer.de

Jahr
2017
Rang
335
Umsatz Mio.
740,0
Mitarbeiter
3.500
HAUPTSITZ
Sindelfingen (BW)
BRANCHE
INHABERFAMILIE(N)
Schaufler
GRÜNDUNGSJAHR
1934
Hier geht es zu den Umsätzen und Mitarbeiterzahlen

Umsatz

Bitzer SE

2017 *
740,0 Mio.
3,02%
2016 *
718,3 Mio.
4,71%
2015 *
686,0 Mio.
4,41%
2014 *
657,0 Mio.
5,80%
2013 *
621,0 Mio.
 

Unternehmensangabe *

Recherche **

Mitarbeiterzahl

Bitzer SE

2017 *
3.500
4,29%
2016 *
3.356
-1,29%
2015 *
3.400
0,00%
2014 *
3.400
6,25%
2013 *
3.200
 

Unternehmensangabe *

Recherche **